Über uns

Im Verlauf der letzten dreissig Jahre habe ich Remigius Wagner in vielen Bereichen Lösungen eingebracht, primär
in Museen, Denkmalpflege, Kirchen, Vereinen, Bundesämtern, kantonalen Organen und Informatikdiensten.
Oft war ich externer Projektleiter für Ämter, Fachstellen und politische Entscheidungsgremien.

In meiner Firma begleitete ich PraktikantInnen, die neben ihrem Studium ihre Kompetenzen in Informatikanwendungen und Projektarbeit vertieften.
In Projekten habe ich je nach Bedarf weitere Fachpersonen einbezogen.

Seit zehn Jahren gebe ich zusätzlich Coachings und Trainings für Privatpersonen, für Menschen in beruflichen Herausforderungen und für Teams.
Auch als Redaktor für mehrere Websites bin ich regelmässig aktiv.

Der Name Kulturinformatik ist aus meinem ersten Fachartikel im Jahre 1990 entstanden, kurz vor dem Abschluss meines zweiten Studiums in Kunstgeschichte, Sprachwissenschaften und Informatik. Im Jahre 2000 habe ich Kulturinformatik als internationalen Markennamen registrieren lassen. Seit über 20 Jahre gebe ich Kurse für die Nutzung von Informatikanwendungen in Kultur und Alltagsleben.

Im ersten Internetauftritt der Kulturinformatik aus dem Jahre 2000 besuchen Sie eine "historical website" mit deren damaligen Angeboten und meinem damaligen CV.

Seit zehn Jahren bin ich häufiger als Trainer für Privatpersonen aktiv, z.B. für Selbstreflexion, Vision, Persönlichkeitsentfaltung, Beziehung(en), Sexualität, Spiritualität, integrale Lebenspraxis usw.